Currywurst selber machen

Die klassische Good Old Currywurst eigens zusammengestellt und geschrieben.

Hier ein Rezept mit einer leckeren Soße. Eine Currywurst Sauce selber machen ist einfach. Mit einer solchen Soße bekommt man die beste Currywurst, die auch gut zu Pommes passt.

Und ich habe auch eine Version 2.0 ausgetüftelt: Die doppelte Currywurst neu interpretiert.

Zutaten:

Zutaten für 4 Portionen

Currywurstsauce:

  • 1 Zwiebel (100 g)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Pflanzliches Öl
  • 1 EL Currypulver
  • 1 El Tomatenmark
  • 30 g brauner Zucker
  • 1 EL Apfelessig oder Weißweinessig
  • 1 EL Apfelsaft
  • 200 ml (1/2 Dose) Tomaten, gewürfelt
  • 2 spr Worchesthire Sauce
  • 1-2 spr Tabasco
  • Salz, Pfeffer, Zucker, Curry, Paprika, Oregano, Thymian, Bohnenkraut, Ingwer, Koriander, Cumin, Chili.

Außerdem:

  • 4 - 6 Bratwürste
  • 2 EL Pflanzliches Öl (z.B.Raps, Distel oder Sonnenblumenkern Öl)

Hinweis: Wenn man weniger Kalorien in der Soße haben will, kann man die Zucker-Menge reduzieren. Immerhin enthält der Zucker in diesem Currysoßen-Rezept 120 kcal.


Welche Wurst nimmt man für Curryuwrst?

Für Currywurst kann man folgende Wurstarten verwenden:

  • Bockwurst
  • Wienerle
  • Rostbratwurst
  • Suczuk
  • Knoblauch-Wurst

Zubereitung:

  1. Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und klein schneiden.
  2. Das Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln und den Knoblauch darin andünsten.
  3. 1 EL Curry darüber stäuben und kurz anrösten lassen.
  4. Das Tomatenmark hinzufügen und mit anschwitzen, dabei ständig den Belag abspachteln.
  5. Den braunen Zucker einstreuen oder als Würfel direkt in die Mitte setzen und karamellisieren lassen.
  6. Mit Apfelsaft und Essig ablöschen und etwas einkochen lassen.
  7. Die Tomaten aus der Dose absieben und den Saft in einer Schüssel auffangen.
  8. Den Saft mit Salz, Pfeffer, Zucker, Oregano, Thymian abschmecken.
  9. Alles zusammen aufkochen lassen und ca. 15 - 20 Minuten leicht köcheln lassen.
  10. Soße mit Salz, Pfeffer und den anderen Gewürzen abschmecken.
  11. Die fertige Soße kann man je nach Belieben so stückig lassen oder mit einem Stabmixer fein pürieren.

  12. Die Bratwürste mit einem scharfen Messer alle 2-3 cm Schräg einschneiden, damit die Würstchen nicht aufplatzen.
  13. 2 EL Öl in einer Pfanne erhitzen.
  14. Die Bratwürste darin unter Wenden ca. 5–7 Minuten goldbraun oder je nach Geschmack kross anbraten.
  15. Aus der Pfanne nehmen, abkühlen lassen und in Scheiben schneiden oder wer es mag, kann sie auch am Stück lassen.
  16. Die Würstchen mit Soße übergießen und mit Curry Pulver bestäuben.

  17. Dazu passend die Klassiker Pommes oder einfach nur ein Brötchen dazu.
  18. Man kann sie auch mit Nudeln oder Bratkartoffeln servieren.
  19. Wer es gerne sehr scharf mag, kann am Schluss noch Chili Pulver darüber streuen.

Auf gutes Gelingen und Bon Appétit!


Siehe auch