Ratatouille selber machen

Ratatouille
Ratatouille ist eine klassisch, französische Gemüse Beilage

In diesem Rezept möchte ich meine Variante des Ratatouille vorstellen.

Die Ratatouille wird heiß oder kalt gegessen als Vorspeise oder als Zwischengang.

Heutzutage wird sie als Beilage zu gebratenem Fleisch, Fisch oder als vegetarisches Gericht serviert.

Zutaten:

Zutaten für 4 Portionen:

  • 1 Stk Rote Paprika
  • 1 Stk Zucchini
  • 2 Stk kleine Zwiebeln
  • 2 Stk Knoblauchzehen
  • 8 Stk Kirschtomaten
  • 2 Stk Lauchzwiebeln
  • 1 Stk frischer Basilikum, Thymian, Rosmarin
  • Oder: 1 TL Kräuter der Provence
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1/2 TL Salz
  • 1 Prise Zucker
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 2 EL Oliven Öl, hocherhitzbar oder Raps Öl

Zubereitung:

  1. Die Paprika abwaschen und abtrocknen.
  2. Danach halbieren und das Kerngehäuse heraus schneiden.
  3. Anschließend die Paprika in 2 cm große Würfel schneiden.
  4. Die Zuchini erst halbieren und danach in etwa gleichgroße Würfel schneiden.
  5. Zwiebeln und den Knoblauch schälen und in möglichst kleine Würfel schneiden.
    Dazu eine Videoanleitung: Zwiebeln schneiden
  6. Die Kirschtomaten halbieren.
  7. Den Thymian, Rosmarin und Basilikum von den groben Stielen abzupfen und mit einem Messer fein hacken.
  8. Bei den Lauchzwiebeln die älteren Schichten entfernen.
  9. Und danach in feine Ringe schneiden.
  10. Eine große Pfanne mit dem Öl erhitzen und die Paprika und Zucchini anbraten.
  11. Danach die Zwiebel Würfel und den Knoblauch hinzufügen.
  12. Die halbierten Kirschtomaten dazu geben.
  13. Alles zusammen für ein paar Minuten anschwitzen.
  14. Evtl. noch etwas Öl dazu geben, damit das Gemüse gleichmäßig gegart wird.
  15. Die Kräuter hinzufügen und unterrühren oder die Pfanne mehrmals schwenken.
  16. Das Ratatouille Gemüse sollte man nicht zulange erhitzen, am Besten bei maximaler Hitze kurz und schnell anbraten.
  17. Anschließend das Tomatenmark mit 1 Prise Zucker hinzufügen.
  18. Das Tomatenmark bei mittlerer Temperatur karamellisieren lassen, dabei ständig umrühren.
  19. Achtung: Das Tomatenmark darf nicht schwarz werden, da es sehr schnell bitter wird.
  20. Das Ratatouille für ein paar Minuten bei mittlere Temperatur köcheln lassen.
  21. Die Lauchzwiebeln hinzufügen und kurz mit anschwitzen.
  22. Danach das Ratatouille mit 1/2 Glas Wasser ablöschen und kurz einkochen lassen.
  23. Mit Salz, Pfeffer und evtl. 1 Prise Zucker abschmecken.
  24. Ich wünsche einen Guten Appetit!

Fotoanleitung:

Die Paprika abwaschen und abtrocknen.


Danach halbieren und das Kerngehäuse heraus schneiden.


Anschließend die Paprika in 2 cm große Würfel schneiden.


Die Zuchini erst halbieren und danach in etwa gleichgroße Würfel schneiden.


Die Zucchini und die Paprika kann man zusammen in eine Schüssel geben.


Zwiebeln und den Knoblauch schälen und in möglichst kleine Würfel schneiden.

Dazu eine Videoanleitung: Zwiebeln schneiden


Die Kirschtomaten halbieren.

Am Besten stellt man sich alle Zutaten in kleinen Schüsseln bereit, da es nachher sehr schnell gehen muss.


Den Thymian, Rosmarin und Basilikum von den groben Stielen abzupfen.


Und dann mit einem Messer fein hacken.


Bei den Lauchzwiebeln die älteren Schichten entfernen.


Und danach in feine Ringe schneiden.


Eine große Pfanne mit dem Öl erhitzen und die Paprika und Zucchini anbraten.


Danach die Zwiebel Würfel und den Knoblauch hinzufügen.


Die halbierten Kirschtomaten dazu geben.


Alles zusammen für ein paar Minuten anschwitzen.


Evtl. noch etwas Öl dazu geben, damit das Gemüse gleichmäßig gegart wird.


Die Kräuter hinzufügen und unterrühren oder die Pfanne mehrmals schwenken.


Das Ratatouille Gemüse sollte man nicht zulange erhitzen, am Besten bei maximaler Hitze kurz und schnell anbraten.


Anschließend das Tomatenmark mit 1 Prise Zucker hinzufügen.


Achtung: Das Tomatenmark darf nicht schwarz werden, da es sehr schnell bitter wird.


Das Ratatouille für ein paar Minuten bei mittlere Temperatur köcheln lassen.


Die Lauchzwiebeln hinzufügen und kurz mit anschwitzen.


Danach das Ratatouille mit 1/2 Glas Wasser ablöschen und kurz einkochen lassen.

Mit Salz, Pfeffer und evtl. 1 Prise Zucker abschmecken.