Crème Brûlée selber machen

Eine Crème Brûlée ist ein köstliches Dessert aus der französischen Küche. Eine Besonderheit der Creme Brulee ist das abschließende Karamellisieren mit dem Bunsenbrenner.

Zutaten:

Zutaten für 4 Portionen

  • 250 ml Milch
  • 250 ml Sahne
  • 1/2 Stk Vanilleschote
  • 60 g Ei
  • 50 g Eigelb
  • 70 g Zucker
  • 2 El Brauner Zucker

Für ca. 10 kleine Weckgläser oder 6 große Förmchen.



Zubereitung:

  1. Die Milch mit der ausgekratzten Vanilleschote in einem großen Topf langsam aufkochen lassen.
  2. Währenddessen die Eier mit dem restlichen Zucker verrühren, nicht schaumig schlagen.
  3. Die heiße Milch vorsichtig, Kelle für Kelle, durch ein Sieb in die Ei Masse einrühren.
  4. Die Masse mit einem Messbecher vorsichtig, bis kurz unter den Rand, in die Förmchen gießen.
  5. Die Förmchen im Blech, bis zur Hälfte, mit heißem Wasser angießen und bei 180°C ca. 20 – 30 min backen, bis die Masse gestockt ist. Oder bei 109°C ohne Wasser, kann etwas länger dauern und bei zu hoher Temperatur wird die Creme braun.
  6. Die Creme am besten noch handwarm mit braunem Zucker bestreuen und mit einem Bunsenbrenner gleichmäßig karamellisieren.
  7. Um die Creme zu verfeinern kann man Limetten und Orangenabrieb mit der Milch zusammen aufkochen.